Neuigkeiten von der Mathe AG – 08.11.2018

Hallo Ihr Lieben,

die Mathe AG hatte heute Mathe Tricks ausprobiert. Nun wollen wir das an euch testen. Lest euch dazu unsere zwei Tricks durch. Findet Ihr heraus, wie unsere Tricks funktionieren?

Mathe Trick

  1. „Wähle eine beliebige Zahl zwischen 1 und 1000.“
  2. „Nun verdopple die Zahl.“
  3. „Nun addiere 10.“
  4. „Nun halbiere die Zahl. Und merk dir das Ergebnis.“
  5. „Jetzt subtrahiere die Zahl, die du am Anfang gewählt hast, vom gemerkten Ergebnis.“
  6. „Nun errate ich dein Endergebnis. Es ist die 5. Richtig?“

Mathe Trick von Opa Blaschke

  1. „Wähle dir eine beliebige Zahl zwischen 1 und 100.“
  2. „Addiere 8 zu deiner ausgedachten Zahl.“
  3. „Subtrahiere nun 6.“
  4. „Addiere 1000.“
  5. „Subtrahiere nun deine ausgedachte Zahl davon.“
  6. „Dein Ergebnis ist 1002. Richtig?“

Ella Minich

3. Platz im EnergieEinspaarProjekt für die Eisenhart-Schule

Im Rahmen des EEP – EnergieEinspaarProjektes  der Stadt Potsdam hat das Umweltprojekt an unserer Schule in Zusammenarbeit mit unserem Hort den 3. Platz belegt!
Hierfür wurde am 17. Oktober im Rathaus eine Prämie von 5.286,16 Euro verliehen und von Schülerinnen und Schülern der Eisenhart-Schule entgegen genommen. Als Dankeschön für die rege Teilnahme an der Umwelt AG haben die Kinder eine Blume und einen Büchergutschein erhalten, mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung Wist-Der Literaturladen.

Deutsch-ForderAG: Zungenbrecher

Am 27.09.2018 haben wir uns an knifflige Zungenbrecher herangetraut. Hierbei haben wir versucht, die Zungenbrecher so schnell wie möglich zu sprechen, ohne einen Fehler zu machen. Das war zum Teil gar nicht so einfach.

Probier es doch auch mal 🙂

Zwischen zwei Zwetschgenzweigen sitzen zwei zwitschernde Schwalben

Anschließend haben wir eigene Zungenbrecher entworfen.

Anleitung: 

  1. Such dir einen Buchstaben aus (z.B. „B“)
  2. Finde folgende Wörter, die mit dem Buchstaben beginnen:

a. Adjektiv:  braun

b. Substantiv:  Bären

c. Verb:   brummen

d. Adjektiv:   böse

3. Füge die Wörter zu einem Satz zusammen: Braune Bären brummen böse.

4. Drehe den Satz um. Hänge den umgedrehten Satz an den Ausgangssatz:

Braune Bären brummen böse. Böse brummen braune Bären.

 

Hier sind die Ergebnisse aus der Stunde 🙂

Ehrliche Elefanten essen Eis. Eis essen Elefanten ehrlich.

Lila Lurche lachen lustig. Lustig lachen lila Lurche.

Siebenhundertsiebenundsiebzig Seepferdchen schwimmen zum SalzbergZum Salzberg schwimmen siebenhundertsiebenundsiebzig Seepferchen

Affe Arno angelt Aale.  Aale angelt Affe Arno.

Vierundvierzig Flipflops fliegen über Frankreich.  Über Frankreich fliegen vierundvierzig Flipflops.

Meckernde Mäuse machen Musik. Musik machen meckernde Mäuse.

Ehrliche Elefanten essen Eis. Eis essen ehrliche Elefanten.

Witzige Witze witzeln witzig herum. Herum witzeln witzige Witze witzig.

 

Deutsch-FörderAG: Auf der Suche nach dem gestohlenen Schatz

Am 18.10.2018 haben wir die Insel der Silbenkönige besucht. Jeder Silbenkönig besitzt ein oder mehrere kostbare Schätze. Diese haben wir aus einem Säckchen gezogen und den Silbenkönigen zugeordnet.

So gehört zum Beispiel dem IE-König das Spiel, dem Au-König der Baum und dem

A-König das Schaf. 

Am Ende stellten wir fest, dass nur der

 O-König ganz alleine war. Da erzählte der

O-König traurig, dass ihm vor langer Zeit sein Gold gestohlen wurde.

Würden wir es schaffen, dem O-König sein Gold zurückzubringen?

Auf der Suche nach dem Schatz mussten wir viele knifflige Rätsel lösen.

Als erstes versuchten wir, eine Geheimbotschaft zu entschlüsseln.

 

 

 

 

Danach begaben wir uns auf die Suche nach allen Wörtern mit zwei E/e. Auf der Rückseite der Bilder war jeweils der gesuchte Lösungsbuchtstabe angegeben.

Zum Schluss mussten wir verschiedene Wörter legen und anschließend auf das Lösungsblatt schreiben. Die ersten Buchstaben der Wörter ergaben den Ort des Schatzes.

 

 

Gemeinsam haben wir es geschafft 🙂

Der O-König ist wieder glücklich und wir sind nun echte Detektive 🙂

 

Deutsch-ForderAG: Herbstwerkstatt – Herbstgedichte

Passend zum Herbstanfang haben wir am 18.10.2018 eigene Herbstgedichte entworfen.

Als Anregung wurde das Muster eines Wortanfangsgedichts vorgegeben. Doch auch freie Gedichtsformen waren möglich.

Anleitung Wortanfangsgedicht:  

  1. Schreibe in die erste Zeile ein Wort.
  2. Schreibe einen Satz. Beginne den Satz mit dem Wort aus Zeile 1.
  3. Siehe 2.
  4. Siehe 2.
  5. Siehe 2. 
  6. Schreibe einen Satz, der nicht mit dem Wort aus Zeile 1 beginnt.

Hier sind unsere Ergebnisse:

Früchte

Früchte liegen auf dem Weg.

Früchte schmecken gut – besonders kandiert.

Früchte mag ich, weil sie lecker sind.

Früchte kann man im Herbst sammeln.

Sie sind toll.


Kastanien

Kastanien glänzen.

Kastanien trommeln auf den Dächern.

Kastanien sind Früchte.

 Kastanien werden Bäume.  Mit ihnen kann man basteln.

Sie sind etwas Besonderes.


 

Das Blatt

Ein kleines Blatt weht im Wind.

Ein Vogel setzt sich auf das kleine Blatt.

Dann fiel es auf den Boden.


Mützen

Mützen muss man im Herbst immer anziehen.

Mützen habe ich im Herbst immer auf.

Mützen mag ich.

Mützen sind manchmal schwarz.

Ich mag den Herbst.

 

 

Mathe AG im November: Das erwartet euch

Wichtel Wiltrud hatte in der Werkstatt ihres Vaters Willi Stäbchen entdeckt. Experimentierfreudig, wie sie ist, legte sie verschiedene Motive damit, ohne Klebstoff zu benutzen. Einige Konstruktionen hielten jedoch nicht. Wir helfen ihr bei diesem Problem und denken uns auch welche aus.

Aber nicht nur die Mathe-Wichtel werden uns mit Ihren Knobelaufgaben begleiten, sondern auch Mathetricks. Wir werden verschiedene Mathetricks lernen, um andere beeindrucken zu können.

Da wir eine AG sind, wollen wir Spaß haben und auch einmal knifflige Spiele spielen, was im Unterricht nicht immer möglich ist. Ubongo und Shut the Box stehen auf unserem Spieleplan.

Das war los in der Mathe AG

Hallo Ihr Lieben,

schafft ihr es, unsere Knobelaufgabe zu lösen? Mehrere Möglichkeiten führen zum Ziel.

Eines der vier Netze A) – D) lässt sich nicht zu einer geschlossenen Geschenkbox falten?

Welche ist es?

Lösungsstrategie:

  1. Du faltest im Kopf 😉
  2. Du schneidest die Netze aus und klebst sie zusammen 😀
  3. Du zählst die Netz-Außenkanten. Ist die Anzahl gerade, lässt sich dieses zu einer geschlossenen Box zusammenkleben. Wenn die Anzahl ungerade ist, nicht. Warum das so ist? Weil immer 2 Kanten aneinandergeklebt werden. Wenn die Anzahl der Kanten ungerade ist, würde eine Kante übrigbleiben.

Lösung:  C

 

 

 

Was für ein Zirkus! – Ein Resümee

Liebe Fördervereinsmitglieder, liebe Eltern und Lehrer*innen der Eisenhart-Schule.
Was für eine tolle Vorstellung ihrer Kinder!
Ein Dank an alle Helfer und Unterstützer des Projekt-Zirkus Probst!
Mit der Unterstützung des Treffpunkt Freizeit, des Fröbel Hort Sonnenscheins, den Artisten des Zirkus Probst, den unzähligen Eltern, den Lehrer*innen sowie des Fördervereins der Eisenhart-Schule konnten solch zauberhafte Momente entstehen.
Um weiterhin die verschiedenen Interessen, Talente und Fähigkeiten der Eisenhart-Schüler fördern zu können, gab es noch eine besondere Aktion zum Abschluss der jeweiligen Aufführungen.
An den Ausgängen des Zirkus verabschieden Sie die Schulkinder der Eisenhart-Schule mit Spendenboxen.
Mit einer gesammelten Summe von 574,73 Euro haben Sie Ihren Förderverein unterstützt und ermöglichen so die angebotene Vielfalt an der Eisenhart-Schule aufrecht zu erhalten.
Vielen Dank!

Einschulungstag

Der Förderverein hat auch in diesem Jahr erfolgreich fuer die Versorgung der Eltern und Kinder am Einschulungstag gesorgt.

Neben heißen und kalten Getränken gab es dieses Jahr zum ersten Mal auch Popcorn, aus unser eigens angeschafften Popcornmaschine, im Angebot.

Zudem hat der Förderverein erstmalig ein Dankeschön für alle mitwirkenden Aufführungskinder bereitstellen können.

Insgesamt konnten Spenden in Höhe von 230 Euro fuer den Förderverein eingenommen werden.

Einen lieben Dank an den Hort fuer die Nutzung der Küche und an alle mitwirkenden Kinder, Eltern und Lehrer.

Euer Förderverein Eisenhart-Schule e.V.