Schulbibliothek – Treffen der Arbeitsgruppe

Anfang Februar hat sich die AG, bestehend aus Fr. Tustanowski, Fr. Dr. Schornberg, Fr. Voltz, Fr. Medvesek-Hilger und Hr. Ahlers, erneut getroffen, um Status und nächste Schritte zu besprechen.

Mit Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass die Schulbibliothek im Vorderhaus von den Kindern gut angenommen und rege genutzt wird. Es wurde daher beschlossen, noch ein weiteres Sofaelement zu besorgen, um mehr bequeme Sitzmöglichkeiten zu bieten.

Mit Unterstützung von Frau Voltz und Frau Medvesek-Hilger kann die Bibliothek mittlerweile an 3 Tagen in der Woche geöffnet werden. Jedes Kind kann Bücher vor Ort lesen oder für zu Hause ausleihen.

Ein Infozettel im Glaskasten informiert die Kinder über das Angebot und die wenigen Regeln der Bibliothek.

Zusätzlich zum Leseangebot bietet Frau Medvesek-Hilger auch Bastelangebote für die Kinder, thematisch oft saisonal inspiriert.

Ganz wichtig ist und bleibt die inhaltliche Ausstattung der Bibliothek:

Neben einer gezielten Bestandsaufnahme wurden Pläne für die Aufstockung des Bücherbestandes gemacht. Berücksichtigt werden hierbei Wünsche der Kinder selbst, Empfehlungen und Anregungen aus der Arbeitsgruppe und natürlich Feedback aus der Deutsch-Fachschaft, die neben Klassikern auch auf eine Unterricht begleitende und ergänzende Ausstattung Wert legt.

Die Einrichtung eines Arbeitsplatzes für die Kinder, die z.B. eine Schreibarbeit machen möchte oder als Aufgabe haben sowie für Recherchen etc. befindet sich aktuell in Prüfung seitens des Fördervereins.

Zusammen mit der Bestandsausweitung werden wir in den kommenden Wochen noch gut beschäftigt sein. Wir freuen uns darauf!

Mathe im Advent – ein Zwischenbericht…

Die ersten 2 Wochen „Mathe im Advent“-Woche liegen hinter uns. Alle sind von Anfang an enthusiastisch dabei und haben unter anderem die Grundlagen der Computersprachen als auch das Eulerkreisproblem (Das Haus vom Nikolaus ;o)) meisterhaft gelöst sowie Behauptungen zu Wahrscheinlichkeiten bewertet.

Logisches Denken und Beantwortungen über das Ausschlussprinzip sind hierbei bewährte Methoden und Herangehensweisen der Kinder. Spannend zu sehen, wie die teilnehmenden Kinder jeden Tag eigene Lösungswege finden.

Auch an den Wochenenden geht das „Mathe im Advent“-Spiel weiter und es werden mit viel Spaß die anstehenden Aufgaben gelöst.
Es ist toll zu sehen wie die Kinder die Aufgaben zusammen lösen. Fast immer bekommen sie die richtigen Lösungen heraus. Toll!

Ergebnisse der Deutsch-AGs (November)

Mit der Deutsch Forder-AG wurden ABC-Geschichten geschrieben. Hierzu gibt es folgendes Anschauungsmaterial:
Die Kinder aus der Förder-AG haben verschiedene Spiele gespielt, um ihre
Lesefähigkeit zu trainieren. Darüber hinaus wurden Weihnachtsbilder
(entsprechend einer Anleitung) gemalt. Diese konnnen hier angeschaut werden:
Eine besinnliche Adventszeit,
Friederike Bartenwerfer

Mathe im Advent – Premiere an der Eisenhart-Schule

 

Endlich ist es soweit! Die Eisenhart-Schule nimmt in diesem Jahr das erste Mal am Wettbewerb Mathe im Advent teil.

Aufgrund eines ordentlichen Organisationsaufwandes hat es 2 Jahre gedauert, bis wir nun alles beisammen haben und mit der 5b die erste teilnehmende Klasse.

Weitere Infos folgen.

Wir drücken die Daumen!!

Vorlesewettbewerb 2018

Die Preise für die besten Vorleserinnen und Vorleser liegen bereit!

6 Preise für die 1. Plätze,

6 Preise für die 2. Plätze,

6 Preise für die 3. Plätze.

Insgesamt unterstützt der Förderverein die schöne und traditionelle Veranstaltung mit Preisen in Form von Lesegutscheinen im Wert von 180 Euro.

Doch wie immer haben eigentlich alle Kinder eine Anerkennung verdient, die auch schon in den Klassen an den „Qualifikationsrunden“ teilgenommen haben. Prädikat pädagogisch wertvoll.

News der Umwelt AG

Heute hatten wir Besuch von den Stadtwerken Potsdam.

Zusammen mit Teilnehmern der Umwelt AG ging Herr Kluska auf die Suche nach Stromfressern in unserem Schulgebäude und unserem Alltag. Mit Strommessgeräten ausgerüstet, haben die Schüler gemessen, wie viel ein CD-Recorder gegenüber einem Wasserkocher verbraucht.

In diesem Zusammenhang wurde eine Wärmebildkamera erklärt und eingesetzt.